Mais Dinkel Piadina

500 g Mehl Dinkel

140 g Muesmehl

90 ml Olivenöl

1TL Salz

300 ml lauwarmes Wasser


Dinkelmehl, Muesmehl, Salz und Olivenöl in eine große Schüssel geben und mit den Händen verkneten. Das lauwarme Wasser schluckweise hinzugeben und mit den Händen in den Teig kneten. Wenn ihr meint, dass der Teig immer noch zu trocken ist, dann haltet eure Hände unter lauwarmes Wasser und knetet dann weiter.


Den Teig jetzt auf der Arbeitsfläche ca. 5 Minuten richtig gut durchkneten bis er glatt, weich und elastisch ist. In eine kleine Schüssel geben, zudecken und in den Kühlschrank stellen. Der Teig sollte 30 Minuten ruhen.


Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 16 gleich große Kugeln formen. Auf einer gut gemehlte Arbeitsfläche den Teig mit einem Nudelholz zu Fladen von max. 1 mm Dicke ausrollen.


Jetzt in eine Pfanne geben und warten bis sich Blasen bilden, wenn eine Seite dunkler wird dann wenden. Dann kann man sie nach Lust und Laune belegen. Gut luftdicht verpackt kann man die Piadine an den darauffolgenden Tagen essen.



Mein Vorschlag wäre die Piadine einmal mit Tomate und Olivenpaste und einmal mit der Minze-Joghurt Zubereitung und Zucchini zu füllen. Viel Spaß dabei und lasst es Euch schmecken!